Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

07.04.2017

Spinnräder, wohin man sieht!

Als wir im Sommer vorigen Jahres in unser neues Haus umzogen, fuhren wir beim Siedeln immer durch die Ortschaft Gansbach und da an einem Haus vorbei, wo in einer Auslage ganz viele Spinnräder standen bzw. stehen.

Ich war natürlich total neugierig, wieso es da so viele Spinnräder gibt.


Irre, gell?


In meinem Urlaub hatte ich endlich die Zeit gefunden, mal dort anzuklopfen und nachzufragen.

Die Dame, die mir öffnete, erzählte mir, dass ihr Mann!! die mal gesammelt hat und nun in der Auslage aufstellte, damit niemand in die Räumlichkeiten dahinter sehen kann. (dort ist ein Lager mit allerlei Krimskrams)

Gegen eine kleine Spende für die Kinder, hab ich mir zwei Spinnräder aussuchen dürfen!









Hier mal ein Größenvergleich!




Und mein Mann hat diese Lampe bei einer Räumung gefunden!

Toll gell?!




Ist nämlich auch ein Spinnrad!




voll beweglich ....






Ja und was hab ich handarbeitstechnisch in letzter Zeit gemacht?

Ein paar Herrensocken für meine Göttergatten sind fertig geworden!




Passen perfekt und mein Göttergatte ist glücklich, dass er nun auch welche bekommen hat!

Das folgende Paar ist auch schon fertig, Beweisbild fehlt allerdings!




Und ein weiteres Hörbuch ist fertig gehört, welches ich nur empfehlen kann! Ich empfand es als sehr spannend und wollte am liebsten in die Handlung eingreifen!



Nun denn! Bis später!

Liebe Grüße!
Petra







05.04.2017

Die Hühnerdamen sind da!

Am 26. März haben wir einen Geflügelhof in unserer Nähe aufgesucht und dort unsere zukünftigen Hühnerdamen ausgesucht!

Darf ich vorstellen:



SUSI (Rasse: Sussex weiß)


Namensgebung: Susi - weil Ableitung von Sussex




HUPERL (Königsberger silberblau)


Namensgebung: Huperl, weil sie immer wie eine Autohupe hupt und sie ist eine, die immer furchtbar schimpft




TRUDE (Grausperger)

Namensgebung: Trude, ist meinem Mann so eingefallen




ZELDA (Druffler Hauben)

Namensgebung: ist die Henne meiner Tochter, sie liebt das Ninten.o Spiel Zelda. Übrigens, Zelda hat heute mit ihrem Leben gespielt. Ist sie doch über den Zaun geflogen und direkt vor Lunas Schnauze! Gott sei dank war ich in der Nähe und hab sie gerettet!!
Sie hat zwar etliche Federn verloren aber soweit ich sie untersuchen konnte, ist ihr nichts passiert!




ZERO (Druffler Hauben)

Namensgebung: Ist meine Henne, hab ich mir ausgesucht. Wollte eine Druffler Hauben haben. Aber sie ist am Anfang so unscheinbar gewesen und da hab ich sie Zero (Null) getauft. Sie konnte nichts, sie machte nichts.




ROSI (Vorwerk) neben Zelda

Namensgebung: Ist meiner Tochter eingefallen




noch ein Foto von ihr ...



NINA (Barnevelder)

Namensgebung: stammt auch von meiner Tochter, sie hat nämlich einer ehemaligen Schulkollegin versprochen, ein Huhn nach ihr zu benennen. Mich erinnert sie immer an einen Adler, vom Kopf und Schnabel her.

******


Das erste Ei hatten wir auch schon!


Es wurde ausgerechnet am 1. April gelegt!

Ein weiteres kam dann zwei Tage später, allerdings wurde es vermutlich von der Sitzstange aus, gelegt. War nämlich zerdepscht!


Den Hühnermist, der da daneben liegt, wurde in der Nacht gelegt. Ist inzwischen natürlich entfernt worden. Da ich jeden Tag den Stall ausmiste!

Anfangs haben sich die Hühner noch nichts getraut, 
da sind sie eher immer in Deckung gegangen.


Aber es dauerte nur ein paar Tage, dann gingen sie sogar hinaus ins Freie!


Ich denke, sie fühlen sich schon sehr wohl bei uns!

Sie werden auch schon zutraulich und manche lassen sich sogar etwas angreifen.


Sodala, aber nun bis zum nächsten Mal, wenn es was neues gibt von der Hühnerfront!


Liebe Grüße!
 Petra










01.04.2017

12tel Blick im März

Habt ihr die letzten Tage auch die Sonne genossen?

Ich hab die letzten Tage vor allem im Garten gearbeitet und da hab ich doch glatt übersehen, dass sich der März dem Ende zuneigt!

Jetzt aber schnell noch den 12tel Blick im März posten!


Schön langsam wird´s rundherum grün!!

31. März 2017, 07:55 Uhr

Wenn ihr mehr 12tel Blicke sehen wollt, 
dann hüpft rüber zu  TABEA .

Liebe Grüße!

Petra

24.03.2017

Unser Bauerngarten

Als wir im September 2016 ins neue Haus gezogen sind, war der Bauerngarten etwas verwildert. Das Unkraut wucherte. 

Das ist die Fläche die ihr hier auf dem Foto (vom Dach aus fotografiert) hinter dem Zaun seht ....




Und hier mal die Wucherei aus der Nähe gesehen ...

Das kleine helle Ding im Unkraut ist ein kleines Frühbeet, so ein Mini-Glashaus.




Und hier noch eine Ansicht aus der Ferne! :)



Im Herbst haben wir da auch nichts mehr gemacht.

Aber nun jetzt im Frühjahr war es soweit! 


Wir wollten jedoch nicht die große Fläche mit dem Spaten umgraben, das war uns zu mühselig!


Mein Göttergatte hatte da eine andere Idee - wozu haben wir denn den kleinen Traktor?



Wir haben so einen Pflug? dem Traktor angehängt und damit die große Fläche umgegraben. Mann, das ging schnell! Unser Kreuz dankt es!


Mein Göttergatte meint, dass der Bauerngarten so ca. 80 m2 groß ist.

Was soll ich da bloß alles anpflanzen??


Zum Schluss hab ich noch Bretter verteilt und dadurch die Felder eingeteilt.




Das kleine Frühbeet hab ich natürlich auch wieder aufgestellt, da wächst bereits der Vogerlsalat drin!

Und mein Hochbeet, welches ich im alten Garten in Verwendung hatte, durfte auch mit und fand einen Platz im Bauerngarten.




Und hier wieder ein Foto vom Haus aus gesehen ....



Einen größeren Komposthaufen habe wir auch gebaut, davon hab ich aber grad kein Foto. Zeig ich euch das nächste Mal.

Im Gewächshaus wachsen schon mal die Pflänzchen, die dann in den Bauerngarten kommen werden ...



Mangold, Kohlrabi und Schnittsalat gucken schon aus der Erde heraus. Tomaten, Kürbis, etc. wollen noch nicht. Es ist wahrscheinlich doch noch zu kalt!

Ja ihr fragt euch nun, was ich so anbauen werde?

Ich hab mir schon Gedanken darüber gemacht, wir werden auf jeden Fall Kartoffeln, Zwiebeln, Mangold, Kohlrabi, Salat, Karotten, Radieschen anbauen. Dann werden manche Felder auch mit Blümchen bepflanzt, so Einjährige, die für einen Bauerngarten typisch sind, wie zum Beispiel, Sonnenblumen, Ringelblumen, Stockrosen....

********

Und morgen kommen die Hühner!
Die Stallpflicht ist beendet und nun dürfen sie bei uns einziehen!

Aber dazu mehr das nächste Mal!

Liebe Grüße!
Petra




13.03.2017

unser zukünftiger Hühnerstall

ist nun so gut wie fertig! 

Was noch fehlt sind die Hühner. 

Als wir im September 2016 in unser neues Haus einzogen, fanden wir in dem sogenannten Doppelschuppen einen Raum vor, der von den Vorbesitzern als zukünftiger Hühnerstall geplant war. Dieser war schon an den Wänden gekalkt.

Mein Göttergatte hat nun diesen Raum von meinem Gartenwerkzeugeraum abgeteilt - nicht dass noch die Hühnchen mit den Gartenscheren spielen! 


Soll keine Werbung darstellen - er hat einfach Materialen verwendet, die vorhanden waren und eben nichts kosteten (Werbetafeln, Kühlraumplatten, ...)

Dann wurde noch eine Türe eingebaut.


Die Löcher in der Türe wurden mit Plexiglasscheiben gefüllt.


Weiter ging´s mit der Bastelei ....



Eine Legenesterhöhung wurde gebaut, und eine Schlafstätte.


Wieder wurden Utensilien verwendet, die grad da waren und nun ihre neue Bestimmung erhielten.

Der Boden besteht aus Sand und Erde, da können sich die Hühner dann ausgiebig suhlen.

Wo wir die Schlafstätte hinstellen, wissen wir noch nicht so genau.

Wir - Töchterchen und ich - haben auch noch vor, Bilder aufzuhängen, vielleicht hübsche Gockelfotos?

;)

Drinnen ist nun fast alles fertig, draußen haben wir vorvoriges Wochenende das Außengehege abgezäunt.


Die graue Türe führt direkt in meinen Gartengerätebereich, von dort kommt man dann in den Hühnerstall.


Der Holzzaun selber war auch schon vorhanden, er wurde von den Vorbesitzern nicht weggeworfen, so konnte er nun von uns auch seiner neuen Bestimmung zugeführt werden! 

Die Metallrohre, ja die hatte mein Mann auch aus seinem Repertoire, bilden nun die Stütze zwischen den Zaunfeldern. Sie werden noch nicht auf eine Länge gekürzt, denn wenn die Hühnchen drauf kommen, ihre Flügel zu verwenden und der Zaun ist dann vielleicht zu niedrig, ja dann können wir den Zaun noch erhöhen.




Ich denke, für 4 bis 5 Hühner wird der Auslauf reichen.

Wann nun die Damen bei uns einziehen, steht noch nicht fest, da wir in Österreich noch die Stallpflicht haben und wir sie nicht nur drinnen einsperren wollen.

Ich hoffe, sie wird bald aufgehoben!?


Hier noch ein Blick vom Hühnerstall in den Garten. 


Im Moment arbeite ich im Garten, aber darüber erzähle ich das nächste Mal!


Liebe Grüße!
Petra

01.03.2017

12tel Blick im Februar

Ja eigentlich wollte ich Dies und Das posten, hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht und dann kam mir Privat so einiges dazwischen. 

Holz, Holz, Holz.
Das war in letzter Zeit unsere Beschäftigung. 
Holz machen für den nächsten Winter!
Ja, muss auch sein!

Dann haben wir auch noch das Beet im Bauerngarten umgegraben, genauer gesagt, unser kleiner Traktor hat´s für uns erledigt. Aber darüber in einem anderen Post - versprochen!

Ja und mit den großen Kinderlein war auch so einiges los.

Söhnchen ist nun in der Berufsschule, da gibt es am Wochenende auch immer einiges herzurichten. Dann gab´s noch einen kleinen Zoff mit der Freundin und Mama musste trösten und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Töchterlein hat morgen am 2. März eine furchtbare Prüfung, aber dazu will ich hier nicht mehr sagen, und da musste ich sie dann auch noch trösten und Beistand leisten. Mal sehen, wie´s morgen läuft. Drückt die Daumen!

Göttergatte hatte am Letzten des Monats Geburtstag, da musste auch das eine oder andere organisiert und besorgt werden ....

Wie ihr seht, das pure Leben halt!

Abends war ich immer total erledigt, sodass mein Bett bereits um 20 Uhr laut nach mir schrie und ich gebe da meistens sehr schnell nach! Uuuund ich muss ja auch schon um 4 raus aus den Federn!

Aber nun schaffe ich es wenigsten, bei TABEA´S 12tel Blick mit zu machen!


15. Februar 14:35 Uhr

Am 15. Februar war noch etwas Schnee bei uns, der ist auch erst so richtig letzte Woche weg geschmolzen.

Ach ja, eins hab ich noch vergessen zu erzählen! 
Wir werden bald Hühner bekommen, der Hühnerstall ist fast fertig.

Und mein Nähzimmer bekam auch neue Möbeln und da musste ich meine Sachen wieder ausräumen und dann wieder einräumen!

Nun, wie ihr seht, gibt es Vieles zu zeigen und zu posten!

Das ergibt dann eine Meeeennnge an Posts!

Versprochen!

Liebe Grüße!
Petra



04.02.2017

12tel Blick im Januar - etwas verspätet!

Heuer möchte ich auch wieder, nach einem Jahr Pause, 
beim 12tel Blick von Tabea mitmachen!

Hier - KLICK - kommt ihr ganz schnell zu Tabeas Seite!

Sie hat dieses Mal ein ganz besonderes, wie ich finde, Fotomotiv gewählt.
Das wird sicher interessant, es durch die Monate hindurch zu verfolgen!


Ich hab mich heuer für meinen einzelnen Baum entschieden.
Ich denke, er wird ein interessantes Motiv abgeben, zumal sich der Baum selber und auch seine Umgebung je nach Jahreszeit verändern wird!

Den einzelnen Baum kennen viele schon von Instagram, dort kurve ich so nebenbei herum, da es auch von unterwegs immer recht schnell geht, ein Bild zu posten! Er liegt auf meiner Spaziergehstrecke, ganz in der Nähe, wo ich wohne!


11. Jänner 09.08 Uhr

Ich hab im Jänner viele Fotos vom einzelnen Baum gemacht, aber dieses gefällt mir besonders gut! Es war früher Vormittag und die Sonne stand noch ganz tief und zauberte ein magisches Licht.

Liebe Grüße!
Petra




21.01.2017

Socken, Socken und zwei Mal Stulpen

Mittlerweile kann ich ja schon sagen - voriges Jahr - hab ich etliche Wolle wieder mit der Kraft der Sonne (Solar) gefärbt.

Uuunnd dieses Mal war auch selbst gesponnene Sockenwolle dabei!

Die muss natürlich auch verarbeitet werden! Ich kann ja nicht nur Spinnen und Wolle färben und nichts draus machen, nein das geht gaaaar nicht!!


Heute hab ich meine Socken mal am Bauerngartenzaun aufgereiht!
Da hinten wuchert noch das Unkraut, aber heuer wird da fleißig gewerkelt und etliches Gemüse angebaut!
Bin schon ganz gespannt!




Die gelben sind selbst gesponnen und gefärbt. 
Die anderen sind nur von mir gefärbt worden, die Sockenwolle hab ich fertig gekauft! 





Hier mal aus der Nähe - im Werdegang!


















Was tun, wenn Reste entstehen? Nun, dann werden zwei-färbige Socken gestrickt!


Die folgenden Socken rochen sogar noch nach Maggikraut! Ich hab damals geglaubt, ich verwende beim Färben Petersilien, aber wie ich erst viel später drauf gekommen bin, waren es die Blätter des Maggikrauts!
Und diese sind, wie oben bereits erwähnt - selbst gesponnene! 



Das Muster hat mich total irre gemacht! Ist so ein Zick-Zack-Muster aus einem Buch. Dachte das lässt sich locker so dahin stricken. Denkste!



Ja und dann sind noch Stulpen entstanden!
Auch aus einer selbst versponnenen Wolle!
Aber gefärbt war sie schon!



Beim Stricken am Nachmittag höre ich ja auch gerne mal ein Hörbuch!
Dieses da kann ich total empfehlen! Es war seeehr spannend!!



Ja und hier die fertigen Stulpen!


Kleine sind sich dann auch noch ausgegangen!





So, aber nun ist es genug! 
Ich geh mal wieder stricken!

Liebe Grüße!
Petra