Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

06.02.2016

ein bisschen von da und ein bisschen von dort ...

Uiii, die Zeit rinnt und rinnt, das ist echt der Wahnsinn!
Wie hab ich das früher immer gemacht? Handarbeiten, Haushalt, arbeiten gehen, Kinder versorgen, Bürokram erledigen, ... ??!

Naja, so unorganisiert bin ich eigentlich eh nicht, sagen jedenfalls sämtliche Familienmitglieder. Aber wenn ich mir was vornehme, dann kommt meistens was dazwischen - Töchterlein krank, Söhnchen in die Berufsschule, selber leicht angeschlagen (irgendwie bin ich verkühlt, schon seit Wochen, aber so richtig raus kommt es nicht).

Aaaber nächste Woche hab ich Urlaub!! Juhuuu! Ich hab mir ja schon einiges vorgenommen, mal sehen ob ich es schaffe?!

Bürokram aussortieren, und Büro zusammen räumen; mit den Hunzis ausgiebig spazieren gehen, im Gewächshaus Radieschen anbauen, das Puppenhaus auf Vordermann bringen und etwas dazu basteln, Frühjahrsputz beginnen,... Hab ich gesagt, dass ich eine Woche Urlaub hab? Wird der reichen? Na mal sehen.

Aber nun komm ich zum eigentlichen Thema, was hab ich so alles in letzter Zeit gemacht?

Ich bin nun auch bei Instagram dabei und hab dort schon einiges gepostet. Wenn ihr mal schaun wollt, da rechts an der Sidebar ist ein kleiner Vorschaukasten meiner Fotos!

Instagram macht echt Spaß!!

******

Gesponnen hab ich auch wieder, meine Merinowolle, die ich das letzte Mal zu Rolags verarbeitet hatte, hier könnt ihr mal nachsehen KLICK!.


Das ist der letzte Rest, den muss ich noch verzwirnen.

Aber hier seht ihr zwei verschiedene Stärken meiner fertigen Wolle:


Die Farbe ist etwas dunkler, aber selbst mit einem Weißabgleich hab ich es nicht geschafft, den Farbton einzufangen!


Aber ich bin recht zufrieden. Weitere Spinnereien werd ich nächste Woche machen!

Was ich daraus stricken werde, weiß ich noch nicht, da es nicht so viel ist. 

*************

Mit meinem i-Phone hab ich etliche Fotos geschossen, wie ich finde, ist die Qualität nicht mal so schlecht geworden.


Heute Früh, beim täglichen Spaziergang mit den Hunzis!


Hier an der Glanzstoff, einer bereits verlassenen Fabrik, komme ich auch täglich vorbei, sie liegt ja direkt vor der Haustür.
Früher hat sie sich ausgezeichnet, dass die gesamte Stadt nach faulen Eiern gestunken hat. Das war sehr gschmackig!


Hier noch ein Foto ganz zeitig in der Früh, daher etwas krisselig!


Das Haus wurde erst kürzlich frisch renoviert und beherbergt das Büro einer Immobilienfirma.



Die alte Kläranlage der Fabrik wird derzeit auch abgerissen. Ich glaube neue Wohnungen entstehen dort und der Abriss wird wieder für eine Menge Staub in unserem Haus sorgen. Aber das bin ich schon seit 20 Jahren gewöhnt! Hust! Da bei uns rund herum nur umgebaut, abgerissen und neu gebaut wird!

******

Paulchen Panther, der Freund meiner Tochter hat sich eine uralte Schreibmaschine gekauft, damit er darauf Briefe schreiben kann!

Ich sags ja, echte romantische Männer gibt´s doch noch!!






**********

Heute steigt wieder eine Party in den werkstattlichen Räumlichkeiten, mal sehen ob ich ein Auge zumache!?

Die Kids sind ja eh leise, aber frau kann ja dann doch nicht so recht schlafen.


Luna hat sich jedenfalls schon mal faschingsmäßig verkleidet! - Als Gretl!




Liebe Grüße!
Petra


16.01.2016

Baby, it´s cold outside ...

... brrr, kalt wird´s!

Zieht euch warm an!




Schneeflocken sind heute auch schon vom Himmel gefallen! Leider nicht liegen geblieben!

Vielleicht kann ich ja nun meine Handstulpen verwenden?


Sonst war es ja immer viel zu warm dazu. Die hab ich allerdings schon im September fertig gestrickt.





Diese Socken sind erst jetzt gestrickt worden. Aus meiner selbst solar-gefärbten Wolle! Ich hoffe, dass die Farbe nach dem Waschen drin bleibt!? 

Mit einem Knäuel sind sich zwei Paar Socken ausgegangen.
Einmal etwas längere und einmal etwas kürzere. Ich bin mir sicher, die wird sich mein Töchterlein wieder krallen!



Sodala, und hier das fertige Tuch, das ich noch versprochen hatte, zu zeigen.




Hier  (KLICK!)  hab ich schon mal davon berichtet!


Tja und in diesem Post  (KLICK!)  hatte ich euch erzählt, dass ich ein neues Tuch stricken werde.  :(
Irgendwie komm ich mit der Anleitung (manchmal hab ich einen Knoten in meinem Hirn) nicht klar, ich werde das Tuch mal ad acta legen, dafür werde ich die Wolle für ein anderes verwenden, aber davon erzähle ich euch, wenn ich es schaffe, die "neue" Anleitung zu entziffern. Seufz! Wie schon mal gesagt, Stricken ist nicht meine Stärke!!

Bei   "Wollträume" könnt ihr die Anleitung zum Tuch wahrscheinlich im März erwerben, das hab ich, glaub ich, bei Ravelry gelesen!?

Wenn ihr nun wissen wollt, wie das Rauhnächte Tuch aussieht, dann müsst ihr zu "knitcat´s Gestrick"  schauen, dort in ihrem Header sieht man es zum Teil! 

Aber nun quatsche ich nicht weiter, ich muss ja auch noch was für meinen nächsten Post übrig lassen. 

;)

Liebe Grüße!
Petra



03.01.2016

Alles Gute zum Geburtstag!



Mensch, Felix, wie doch die Zeit vergeht!



Kaum entschlüpft, schon bist du, mein geliebtes Söhnchen, 18 Jahre alt!

Vom Schwesterlein stets umsorgt und umhegt (sh Foto oben)!

Von uns Eltern natürlich auch! ;0)



Schön langsam wird´s eng auf der Torte, bei so vielen Kerzen!



Töchterlein hat eine Riesenüberraschungsparty geplant und organisiert!

Und es war/ist ganz schön schwierig, es ihm zu verheimlichen.

(Ihr wisst ja, Männer plappern gern, Frauen wären da eh verschwiegen!)

Muffins hab ich grad gebacken, und ihm gesagt, die brauche ich morgen für die Arbeit.

Die Party findet dann in der Werkstatt statt. Da ist es leicht, alles herzurichten und zu dekorieren.

Wenn es dann Zeit ist, wird er runter geschickt, mit irgendeinem Vorwand.

Aber wisst ihr was das Schwierigste jetzt war?

Na, dass er nicht zu viel isst, schließlich gibt´s dann Pizza und da sollte er doch Hunger haben!!

Er wollte sich nämlich grad eine in den Ofen schieben!

Puh, ich hab es ihm ausreden können!!

Mal sehen ob die Überraschung gelingt und er sich drüber freut!

Leider hat dieser Tag auch eine traurige Erinnerung. Heute genau vor einem Jahr ist mein Opa gestorben. So liegen Freud und Leid an diesem Tag eng aneinander!

Liebe Grüße!

Petra