Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

23.07.2014

eine klitzekleine Radtour am Vormittag ...

... hab ich mir heute gegönnt!

*****

Aber zuerst einmal möchte ich euch noch folgendes sagen:

DANKE!

Für eure lieben Kommentare zu meinem Post 
"Immer wieder Mittwochs ..."  (KLICK!)

Ganzrotwerd!

*****

So aber jetzt zur Radtour!

Ich hab ja von meinem Göttergatten im Mai ein "Waffenrad" bekommen (Klick!) !

Hatte in letzter Zeit allerdings nicht so die Möglichkeit, 
es ausgiebig auszuführen.

Aber heute war es soweit!

Ganzbreitgrins!

In der Nähe unseres Hauses verläuft ein Radweg,
der auch direkt zu meiner Mama führt.
Schaun wir mal hin!?


Ich muss euch warnen, es kommen nun etliche Fotos!
Allerdings hab ich mit dem Handy fotografiert!!
Nun, falls die Qualität nicht so ganz toll ist!


Der Radweg führt hinter der Glanzstoff  (Info darüber bei Wikipedia) vorbei,
welche bald nach dem Brand im Jänner 2008 geschlossen wurde.


Heute werden dort die Abbrüche der Glanzstoffgebäude klein geschrotet. Teile der Fabrik stehen aber noch.

Der Radweg führt über eine Mühlbach-Brücke ...


Blick dabei auf die Wehr ...


Das Foto hat Google+ wieder mal aufgepeppt!


Bei der Wegkreuzung, kurz bevor wir zu Mama kommen, 
werden die Brombeeren schon reif!


Mmhhh! Lecker!


Ein paar waren noch dran, zum Pflücken muss ich wohl früher aufstehen!

Mama war aber nicht daheim!

So nun geht´s weiter mit meiner kleinen Radtour.
Zurück zu mir heim und die Straße entlang,
dann durch den kleinen Tunnel durch ...


Über den Tunnel fährt die Eisenbahn,
ist aber nicht die Westbahnstrecke,
sondern die sogenannte Tullner Bahnstrecke.


Nach einer klitzekleinen Fahrt erreichen wir nun die Traisenpromenade.
Zuerst an Einfamilienhäusern vorbei, 
dann geradewegs an der Traisen  (Info bei Wikipedia) entlang.







Direkt zum NÖ Landesregierungsviertel  (Info bei Wikipedia) .


Irgendwie komisch, wenn man hier im Urlaub vorbeischaut!
Mal schaun, ob alle bei mir im Büro brav arbeiten?!
Kicher!




Die berühmten Köpfe, die gegen die Wand sehen.


Hier  gibt´s nähere Infos über die Köpfe (Klick!)


Und da ist er, der Klangturm!



Jetzt muss ich euch was gestehen,
ich war noch nie da oben!

Schäm!

Aber nun geht´s wieder an der Traisen entlang, 
schließlich will ich ja etwas Radfahren!


Sowas nennt man ja Selfie! 
Tja, nicht gerade mein bestes Foto!


Blick die Traisen flussaufwärts ...


Blick zurück ...


Winke! Winke!

Ja, ihr habt es erraten - Blick vorwärts ...




Ach ja, und Blick flussabwärts, wenn schon, denn schon ...
von da bin ich heute gekommen ...


Jetzt fahren wir mal wieder ein Stück ...

Hier ist es schön, da lässt es sich aushalten ...



Solch schöne Platzerl gibt es viele an der Traisen.
Da kann man entweder selber in die "Fluten" hüpfen oder 
die Hunzis mal baden lassen ...


Weiter geht´s ...


... ein paar schöne Blümchen gepflückt ...



... und wieder über eine Brücke geradelt,
die nennt sich Lions-Steg ...



Den passenden Löwen gibt´s dazu!


So und jetzt wird nochmal Rast gemacht, ...



herrlich!

Da leider Gewitterwolken am Himmel aufziehen,
werde ich jetzt wieder heimwärts fahren!


Und hier am Plan könnt ihr sehen,
wo heute meine Radtour statt fand.


Beim Landhausviertel vorbei bis zum Lions-Steg und zurück!

So, ich hoffe, ihr seid noch alle da?? 
Wenn ihr wollt, dann kann ich in den nächsten Tagen wieder eine Radtour machen und euch ein bisschen was über St. Pölten erzählen?

... na schaun ma mal ...



Und zu guter Letzt, werde ich meinen heutigen Post bei Christiane (bikelovin.blogspot.com) verlinken!

Bei Ihrer Fahrrad-Aktion "Sommer - Sonne - Fahrrad"






Liebe Grüße!

Petra







22.07.2014

Buch des Monats

Endlich schaffe ich es,
bei Nicole´s Buch des Monats mitzumachen!



Ich hoffe jetzt nur, dass mein Buch nicht schon vorgestellt wurde!

Aber macht auch nichts,
doppelt hält besser und 
es ist ein wundervolles Buch!


Weit weg und ganz nah
von
Jojo Moyes

Ich hab es mir in Form eines Hörbuches gekauft,
da ich gerne beim Handarbeiten oder Bügeln eines höre.

Ich muss euch jetzt was gestehen,
ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Buch,
aber es fesselt mich von Anfang an!

Hier die Handlung:

Einmal angenommen, dein Leben läuft alles andere als rund. Dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Aber dir fehlt das Geld, um ihren Traum zu ermöglichen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher ... Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern auf der Straße - und genau der Mann, dem das Geld gehört, steht vor dir und bietet an, euch mitzunehmen? Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast? Und kann das gut gehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst? (Quelle Thalia)


Da ich im Rezensieren nicht so gut bin und auch nicht weiß, 
wie viel ich von dem Buch erzählen soll,
hab ich mich ein bisschen umgesehen 
und eine Bloggerin  (Klick!)  gefunden,
- ihr Name ist Alina - 
die eine besonders gute Rezension (finde ich) über das Buch geschrieben hat!

Danke Alina!

Ich bin übrigens schon sehr neugierig,
wie die Reise der Vier ausgehen wird!

Weiter Hörbücher von Jojo Moyes liegen schon bereit zum Lesen, pardon hören!!

*****

Die Gladiolen, die das Buch umranden sind übrigens der letzte Rest des großen Straußes, welcher mir mein Göttergatte geschenkt hat!




Schon vor unserem gestrigen 19. Hochzeitstag!!

Bussi an dich mein Schatz!

und

Liebe Grüße an euch!

Petra




19.07.2014

Immer wieder Mittwochs ...

... ich weiß es war schon lange her, 
dass ich über meine Spaziergänge mit Opa berichtete.

Aber entweder es hatte an dem Tag geregnet und 
wir sind einfach nur da gesessen und haben getratscht oder 
wir sind, so wie dieses Mal, 
einfach nach Marbach mit dem Auto gefahren und 
haben uns an die Donau gesetzt.
- Und auch geplaudert!


Wir saßen da im Schatten und haben über die guten alten Zeiten gesprochen.

Opa hat aus seiner Jugendzeit immer sehr viel zu erzählen!

***

Töchterchen war auch mit!


Schön, dass sie wieder lachen kann!

Da Pech hat auch sie mal erfasst!

Aber wie heißt es so schön? 

Krönchen richten und wieder aufstehen!

Jetzt erst Recht - gell Töchterchen?!!




Da ich dieses Mal mein 50 mm Objektiv auf die Kamera geschnallt hatte,
musste Töchterchen es natürlich auch mal testen!




Ich gefalle mir ja meistens nicht so recht auf den Fotos,
aber dieses Mal bin ich doch zufrieden!

Ein paar Falten hab ich schon, aber ich bin sogar stolz drauf!



für angehende 43 bin ich doch noch ganz gut erhalten, gell?

***ggggg***


Ganz liebe Grüße!

Petra