Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

01.12.2016

Natur im Dunkelsteinerwald

Eigentlich könnte ich meinen Post wieder mit der selben Floskel beginnen: "Wie doch die Zeit vergeht!"
Aber so ist das halt, der Alltag hat mich voll im Griff und schwupp die wupp sind auch schon wieder etliche Wochen vergangen!

Tja und nun fragt ihr euch sicher, was ich so in der Zwischenzeit getan habe?!


Ich habe etliche Fotos mit meinem Handy gemacht und ich war auch im Wald mit meiner Spiegelreflex und hab mich an der Makrofotografie versucht. 

Heute gibt es ein Fotopotpourri!


An diesem Tag war alles so wunderbar angeeist und ich ging schon zeitlich am Vormittag in den Wald fotografieren.



Dieses Schwammerl gefiel mir besonders gut!




und es war gefroren!








An einem anderen Tag war es total neblig, und im Wald tropfte es von den Bäumen und die Schwammerln und Pilz schossen nur so aus dem Boden ....

















Hier ein Nebelbeweisfoto!



Und an einem anderen Tag gingen Töchterlein und ich samt Max und Luna "Baumperlen" suchen und sammeln!

Dies sind die Baumperlen. Man kann sie an glatten Rinden, zum Beispiel an Buchen finden. Wenn es eine Verletzung am Stamm gibt, dann bilden sich sogenannte Baumperlen, die die Wunde verschließen. Sie bestehen auch aus Holz, wie ihr an der rechten Perle sehen könnt. Diese wurde bereits von der Rinde befreit.
Daraus kann man eine Kette machen oder anderwärtig verwenden. Wie man will, der Phantasie sind da sicher keine Grenzen gesetzt!



Und diese große finde ich genial! Aber die lässt sich nicht vom Baum lösen, die bleibt dran! Da gefällt sie mir besser!





Diese sind - glaub ich - auch Baumperlen?




So sehen diese Baumperlen am Stamm aus, welche wir gesammelt haben! Sie lassen sich leicht vom Stamm lösen.




Das war´s einmal für heute!

Liebe Grüße!
Petra

Kommentare:

  1. Danke Dir fürs Mitnehmen durch den Wald und schön, mal wieder von Dir zu hören.
    Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Baumperlen. Nie gehört. Aber schon gesehen. Die kann man einfach wegnehmen?
    Ja, die Zeit vergeht, gut so
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Fotos - und - schön wieder von Dir zu lesen! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    sehr schöne Fotos hast du von euren Waldausflügen mitgebracht. Viele Pilze habt ihr gefunden. Der Pilz auf dem sechsten Bild nennt man bei uns "Krause Glucke". Er schmeckt wunderbar nussig. Auf diese Baumperlen habe ich noch gar nicht geachtet. Beim nächsten Spaziergang passe ich besser auf.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Schön von dir zu lesen liebe Petra, tolle Fotos aus dem Wald, sehr schöne Aufnahmen
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. was für wunderschöne Fotos!!
    von Baumperlen hab ich woanders kürzlich gelesen, ich muss welche suchen, denn die Idee sie zu schälen und aufzufädeln gefällt mir ausgesprochen gut!
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    was für schöne Fotos! Die könnte man glatt als Postkarten verkaufen oder in groß als Bild an die Wand hängen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Fotos hast du mitgebracht..
    und jetzt noch Pilze..
    die krause Glucke hättest du dir mitnehmen können ;)
    von Baumperlen habe ich auch noch nicht gehört..
    die großen Auswüchse habe ich wohl schon gesehen ..aber nicht solche kleinen
    liee Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Eine hübsche Idee, die Baumperlen.
    Die großen Wucherungen sind Baumkrebs, verursacht durch Bakterien oder Pilze, die in kleine Rindenwunden eindringen. Der Baum versucht die durch die Infektion entstandenen Wunden zu überwallen, der sog. Baumkrebs entsteht.
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen