Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

09.08.2019

Einkochzeit!

Wie ich im vorigen Post schon erwähnt habe, hat mich in letzter Zeit das Einkochen in Beschlag genommen. Ich war auch in Insta nicht recht zugegen, war einfach viel zu müde, und hatte dazu gar keine Zeit!

Vories Jahr hab ich so ein Gemüseallerlei eingekocht und es hat super funktioniert. Töchterlein hat im Winter öfters ein Glas geöffnet und das erwärmte Gemüse mit Reis gegessen. Ein schnelles Mittagessen.

So dachte ich mir heuer, das machst wieder!

Ich hab die Zucchini und die Kohlrabi vom Garten zerstückelt und dazu noch gekauften Paprika, Blumenkohl und Brokkoli. Das alles am Herd etwas weich gekocht, gewürzt und in Weckgläser gefüllt. Dann hab ich es mit 90 Grad ca. 45 Minuten eingekocht. Tja was soll ich sagen, Mit der Zeit sind mir alle Gläser aufgegangen. Ich hab keine Ahnung was der Fehler war. Wahrscheinlich hab ich es voriges Jahr mit höherer Temperatur und länger eingekocht. Aber ich Trottel hab mir das nicht aufgeschrieben.

Aber ich hab mich nicht entmutigen lassen, ich hab wieder Gemüse eingekocht, dieses Mal ohne Brokkoli und ohne Blumenkohl. Vielleicht war der gekaufte überdüngt und ist mir deshalb schlecht geworden? 





Außerdem hab ich dieses Mal 100 Grad genommen und 1 Std. eingekocht. Mal sehen ob es dieses Mal endlich funzt!!


Dann Mitte Juli waren von meinem Bekannten die Marillen reif und ich hab 10 kg Marillenmarmelade gemacht!

Ein kleiner Marillenkuchen ist sich auch noch ausgegangen!


Ribiselsaft bzw. Ribisel/Stachelbeersaft

wurde natürlich auch produziert!


Tut leid, bessere Fotos hab ich nicht gemacht, bin nicht so ein Foodblogger, schaff das nicht, Essen in Szene zu setzen.

Dieses Wochenende hab ich dann auch noch 6 kg Gurken/Zucchinisalat nach einem Rezept von Kalinkas Küche (Youtuberin) eingekocht. 




Hier mal ein Foto einer Erntefuhre! 

Kicher!



Ach ja und Apfelmus hab ich auch schon produziert. Einer unserer Apfelbäume trug etliche Äpfel, aber die waren alle beschädigt (wurmig, von Wespen angebissen,  etc.). Für Saft waren es zu wenige, so hab ich sie zu Apfelmus verarbeitet.



Eine weitere Apfelernte in unserem Garten ist heuer nicht mehr zu erwarten, die Bäume haben sich voriges Jahr verausgabt und machen heuer Pause.

Liebe Grüße!
Petra









Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    da warst du aber fleissig. Ich habe für dieses Jahr Marmeladen Verbot bekommen. Es ist noch soviel von letztem Jahr da, also habe ich Kuche gebacken, Sirup gekocht etc. Irgendwie müssen die Sachen ja verarbeitet werden. Zuchini Salat finde ich auch echt lecker.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,

    Du bist ja fast schon ein Selbstversorger mit deinen ganzen Gemüse- und Obstsorten aus dem Garten. Das finde ich richtig klasse, denn heutzutage wird so was nur noch selten gemacht.
    Aber es ist ja auch eine Menge Arbeit damit verbunden und genügend Platz braucht man auch für einen großen Garten.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    das Gemüseallerlei finde ich ja prima, mit Reis ist es wirklich lecker.
    Und schnell gemacht.
    Und der Johannisbeersaft schmeckt bestimmt auch prima.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. von Helga:

    Liebe Petra,

    Oh wie schön Du das gemacht hast. Mein Lob ist Dir gewiß. Der August hat es in sich, wenn man einen Garten und Obstbäume hat. Ich weiß es von meiner Freundin, die hat immer geschimpft, daß sie im ganzen August in der Küche rühren muß, während die anderen die Sonne und das Fortgehen und Feiern geniesen. Aber wenn sie 43 Tomatenstauden im Freiland und im Treibhäuschen nochmal Tomaten und Gurken angepflanzt hat, ist es halt so. Tomatensoße en Masse für Sohn und Enkel und die Dramatik mit den offenen Gläsern hatte sie auch. Ich bekam was ab davon, mußte ja weg. Also, Du siehst, bist nicht alleine damit, aber ob Zukaufen so richtig ist, ich weiß nicht. Kaufen kann man doch das ganze Jahr, auch im Winter. Es lohnt auch nicht, kostet ja! Aber Deine Mühen sind allemal alle Ehren wert und laßt es Euch denn auch schmecken. Ich mache als einziges Pflaumenkompott, das schmeckt frisch gekocht herrlich. Im Januar bin ich dann immer enttäuscht, es schmeckt nicht mehr nach mehr, es muß dann einfach mal schnell weg. 🙄 Herzliche Grüße von mir der Helga und Kerstin, die hat Rhabarber/Erdbeermarmelade gemacht, das Süße und das Sauere harmonieren hervorragend zusammen. "Ich könnt mich da hineinlegen" meinte sie. 😋

    AntwortenLöschen
  5. Hach, du Fleißige! Gemüse mit Reis ist so lecker! Wir haben früher auch viel eingekocht, aber seit wir keinen Riesengarten mehr haben, kochen wir nichts mehr ein. Aber mit TK-Gemüse geht das auch fein. Oder frischem Gemüse - in den Mixer - und daraus eine feine Suppe zaubern. Das mache ich oft. Mit Marmelade hat unser Sohn uns überhäuft :), er ist in seiner Family der Koch. Finde ich toll. Und nun wünsche ich dir, dass dein so hübschen Gläser fein zu bleiben und ihr im nächsten Jahr ein schmackhaftes Essen haben könnt. Herzliche Samstagsgrüße! Gisa/Mia

    AntwortenLöschen
  6. Boah bist du fleissig!! Mir ist das mal mit Konfitüre passiert - genau gleich gemacht - aber das Resultat war ganz anders, und vor allem wurden da alle Gläser schlecht...
    Meine Oma hat immer behauptet, es gäbe Tage, an denen Frauen keine Mayonnaise machen könnten. glaub ich nicht, aber es gibt Tage, da klappts halt nicht
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Oh, da habt ihr dann über den Winter reichlich zu essen und trinken, liebe Petra. Und auch in der kalten Jahreszeit könnt ihr euch noch an eurem Garten erfreuen. Und zwar jedes Mal wenn ihr eigenes Obst oder Gemüse genießen könnt. Das schmeckt viel besser als gekauftes und ist noch dazu gesünder.
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    sehr fleißig bist du gewesen. Schade das du so ein Pech mit der Gemüsemischung hattest. Ich drück dir die Daumen das nun alle Gläser zu bleiben. Das sieht nämlich sehr lecker aus. Dein Erntekorb ist gut gefüllt. Das gibt einen sehr guten Wintervorrat.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. wow
    warst du aber fleissig ..
    ja die Einkochtemperatur sollte schon über 100 Grad sein
    das Einkochgut muss sieden die Luft entweichen dadurch ensteht dann beim Abkühlen ein Unterdruck der das Glas zu hält
    hoffentlich bleiben die neuen Gläser zu ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare bei mir!

Hinsichtlich Datenschutz möchte ich euch folgendes mitteilen: Jeder der hier ein Kommentar hinterlässt, erklärt sich damit einverstanden, dass gleichzeitig eine Speicherung und Verarbeitung seiner Daten durch diese Website erfolgt.